Top 5 Spiele aller Zeiten

Videospiele sind für mich ein sehr wichtiger Teil meines Lebens geworden. Seit Kindesbeinen spiele ich schon und ich verbinde viele schöne Erinnerungen mit Videospiele. Daher hier, die Liste aller Listen, meine Top 5 Spiele aller Zeiten. Als kleine Warnung : Diese Liste ist komplett subjektiv gestaltet, es handelt sich hierbei nicht um objektive Einträge.


Platz 5: "Super Smash Bros"

Der erste Titel von Nintendos-Prügler-Serie hat für mich damals das Genre der Beat'em ups eröffnet. Zusammen mit Freunden sich mit bekannten Charakteren aus dem Nintendo-Universum zu verkloppen, macht selbst heute noch Spaß. Die Liste von Moves ist überschaubar und lässt sich schnell lernen. Die verschiedenen Items und Stages sorgen für Abwechslung und brachten immer frischen Wind ins Gameplay. Auch der Solo-Modus konnte unterhalten, doch das Herz von „Super Smash Bros“ liegt klar im lokalen Multiplayer. Viele der , damals lediglich 12 Charakteren ,waren bereits bekannt und ohne diese wäre es wohl niemals ein derartig großer Erfolg auf der Nintendo 64 geworden. Die Serie konnte sich bis zum jetzigen Zeitpunkt halten und zählt nun schon über 40 Kämpfer in ihrem Regiment.  


Platz 4 : „The Elder Scrolls IV: Oblivion“

Die schiere Größe und die wunderbare Grafik sind die ersten Dinge, die „The Elder Scrolls IV: Oblivion“ auszeichneten. Doch hinter der optischen Fassade befindet sich ein gelungenes Rollenspiel mit vielen interessanten Quest und Umgebungen. Obwohl es doch einiges zu kritisieren gibt an dem vierten Ableger der „Elder Scrolls“-Reihe, machte mir „Oblivion“ immer Spaß. Die offene Welt und die Atmosphäre haben mich damals einfach gepackt und nicht mehr schnell losgelassen. Selbst heute noch unternehme ich gerne noch ein Ausflug nach „Tamriel“.  


Platz 3 : „Anno 1701“

Platz 3 geht an einem Titel aus deutschem Hause. „Anno 1701“ ist für mich immer noch der beste Teil der „Anno“-Serie. Das liegt vor allem an der charmanten Grafik, den schönen Soundtrack und dem schönen Gleichgewicht aus Entwicklung und Handel. Zudem hielt ich den Ausflug ins 18. Jahrhundert immer für überschaubar und nicht zu komplex. Trotzdem kann man Stunden im Endlosspiel verbringen, vor allem dann noch im Multiplayer. Seit über 200 Stunden unterhält mich die Wirtschaftssimulation und jeder neue Einstieg fesselt mich erneut für Stunden vor dem Bildschirm.


Seite 2 : Platz 2 / Platz 1